Daten werden geladen...

We Love Vinyl!

Funktionsweise eines Plattenspielers

Funktionsweise eines Plattenspielers

Beim Plattenspieler tastet eine Metall-, Saphir- oder Diamant-Nadel oder neuerdings auch Laser die Rille der Schallplatte mechanisch ab. Die geringfügigen Schwingungen der Nadel werden im Tonabnehmer in elektrische Ströme umgewandelt. Dieses müssen dann durch eine bestimmte Kennlinie entzerrt und verstärkt werden.

Alles in Bewegung

Der Tonabnehmer hängt dabei an der Spitze des Tonarms, der meist durch ein Gegengewicht ausbalanciert wird. Bei hochwertigen Geräten ist dieses Gewicht verstellbar, sodass sich ein Auflagegewicht der Nadel von 1-5 Gramm sehr genau einstellen lässt. Ein Standard Tonarm ist der so genannte „Radial Tonarm“ oder Dreharm, der eine feste, bewegliche Achse im hinteren Teil des Players besitzt. In Abhängigkeit von der Position der Nadel auf der Platte wird der Tonarm ausgelenkt. Im Unterschied arbeiten „Tangential Tonarme“ mit einer beweglichen Schiene, bei der der Tonabnehmer parallel zum Radius der Schallplatte verläuft. In der Regel werden die Tonträger mit einer Geschwindigkeit von 33? oder 45 Umdrehungen pro Minute (RPM, Rounds per minute) abgespielt. Ältere Plattenspieler können oftmals auch noch Geschwindigkeiten von 16? RPM und 78 RPM abspielen, heutzutage sind diese Formate allerdings kaum noch anzutreffen.

Manuell oder Automatik

Einige Modelle bieten dem Benutzer auch umfangreiche Automatiken, die den Bedienungskomfort steigern. Man unterscheidet dabei manuell, halbautomatisch und vollautomatisch. Bei einem manuell zu bedienenden Gerät muss man den Tonarm von Hand über die Schallplatte bewegen und in der Einlaufrille absenken. Am Ende der Platte muss man den Tonarm wieder manuell herunter heben. Das ist für ungeübte Hände wackelige Aufgabe. Bei einem Halbautomaten wir der Tonarm nach Erreichen der Auslaufrille automatisch angehoben und der Motor des Plattenspielers wird abgeschaltet. Einige Modelle führen ihn auch in die Ruheposition zurück. Ein Vollautomat macht auf Knopfdruck alles von selbst : Der Motor wird gestartet, der Tonarm mit der Nadel über der Einlaufrille abgesenkt und am Ende wieder in die Ruhelage zurückgeführt. Diese Automatiken sind oft direkt an die Geschwindigkeit gekoppelt. Bei der Wahl von 45 RPM führen einige Modelle den Arm automatisch auf die Einlaufrille einer 7-Inch-Single. Teilweise erfassen auch kleine bewegliche Plastikstifte auf dem Plattenteller die Größe der Schallplatte und lenken so den Tonarm zur entsprechenden Position. Vollautomaten sind oft auch mit einer „Repeat-Funktion“ ausgestattet, die einzelne Titel oder die ganze Seite wiederholt. Die unterschiedlichen Konzepte sind grundsätzlich nicht besser oder schlechter als andere. Wie viel Bedienkomfort sie benötigen, müssen sie im Einzelfall selbst einscheiden. Im Profi- und Highend Bereich, wo Plattenspieler schnell einmal mehrere Tausend Euro kosten können, werden sie allerdings kaum eine Automatik finden. Dem entgegen sind Vollautomaten, die sogar eine Titelprogrammierung besitzen, schon im preiswerten Segment zu finden.

Die Nachteile der Nasslaufsysteme

Da die Flüssigkeit nach dem Abspielen auf der Platte antrocknet und beim nächsten Abspielen zu starken Knistergeräuschen führt, können einmal nass abgespielte Platten nicht mehr ohne hörbare Einbussen auf einem (trockenen) Standard-Schallplattenspieler gespielt werden. Die Ablagerungen einer häufig nass gespielten Schallplatte lassen sich auch durch mehrmaliges Waschen mit professionellen Schallplattenwaschmaschinen nicht hundertprozentig entfernen. Zudem können die Tonabnehmer, die elektrische Systeme darstellen und eigentlich nicht mit Feuchtigkeit in Verbindung zu bringen sind, rosten oder verhärten. Sie enthalten unter anderem Bestandteile aus Gummi und Eisen, die auf die Feuchtigkeit reagieren können.

755 Benutzer fanden das hilfreich (800 nicht)

Maximal 500 Zeichen

Dein Kommentar

Bitte scheut euch nicht und postet hier alles, was nach eurer Meinung sachlich falsch ist, was ergänzt werden sollte und was komplett fehlt. So können wir die Inhalte im Sinne der Leser weiterentwickeln und vervollständigen. Um eine Anmerkung zu posten ist keine Anmeldung erforderlich. Füllt dazu einfach das Formular aus. Unpassende Postings, Spam und Beleidigungen werden allerdings von uns kommentarlos entfernt.

Johnny

16.11.2012

„Rogers: I haven't sold suarez forward adidas adizero f50 Liverpool boss Mr Rogers says luis suarez will stay at anfield, and insists that January there won't be around the striker "bidding war". The 25-year-old striker was observed may transfer the premier league champions Manchester city. However, Rogers said: "there won't be bidding war, suarez will stay here. If we lose luis, that we haven't striker, so I won't sell him. He must not" what do ”

815 Benutzer fanden das hilfreich (793 nicht)

Gepostet am 16.11.2012, 04:49:22 Uhr